Salbei

Korea Ginseng Tee

Das Original aus der Heimat des Ginseng - 100 Tassen Ginseng Tee für 49 EUR. Jetzt versandkostenfrei bestellen!

Ginseng
 
Schachtelhalmkraut
© heilmittel: pflanzen

Schachtelhalmkraut

Schachtelhalmkraut enthält vor allem Kieselsäure, Kaliumsalze und Flavonoide. Medizinisch verwendet werden die grünen Sprossen der Pflanze. Innerlich wirken sie gegen Harnwegs-entzündungen oder Nierengrieß. In Bädern oder Umschlägen werden sie zur Wundheilung eingesetzt. Weil Kieselsäure das Bindegewebe, Haare und Nägel stärken soll, wird Schachtelhalmkraut auch in der Kosmetik eingesetzt.

Das Heilmittel ist als Tee, in Teemischungen oder als Fertigarznei erhältlich. Bei der Durchspülungstherapie ist auf ausreichend Flüssigkeitszufuhr zu achten. Nicht bei Säuglingen oder Kindern ohne ärztlichen Rat anwenden.

Aus dem Bundesanzeiger v. 18.9.1986 (173):

Bezeichnung des Arzneimittels
Equiseti herba, Schachtelhalmkraut.

Bestandteile des Arzneimittels
Schachtelhalmkraut bestehend aus den frischen oder getrockneten, grünen, sterilen Sprossen von Equisetum arvense LINNÉ sowie deren Zubereitungen in wirksamer Dosierung. Die Droge enthält Kieselsäure und Flavonoide.

Anwendungsgebiete
Bei Einnahme: Posttraumatisches und statisches Ödem. Zur Durchspülung bei bakteriellen und entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege und bei Nierengrieß. Äußerliche Anwendung: Unterstützende Behandlung schlecht heilender Wunden.

Gegenanzeigen
Keine bekannt. Hinweis: Keine Durchspülungstherepie bei Ödemen infolge eingeschränkter Herz- oder Nierentätigkeit.

Nebenwirkungen
Keine bekannt.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln
Keine bekannt.

Dosierung (soweit nicht anders verordnet)
Innere Anwendung: mittlere Tagesdosis 6g Droge; Zubereitungen entsprechend.
Äußere Anwendung: für Umschläge 14g Droge auf 11 Wasser.

Art der Anwendung
Bei Einnahme: zerkleinerte Droge für Infuse sowie andere galenische Zubereitungen zum Einnehmen. Hinweis: Durchspülungstherapie: Auf reichliche Flüssigkeitszufuhr ist zu achten. Äußere Anwendung: Zerkleinerte Droge für Dekokte sowie anders: galenische Zubereitungen.

Wirkungen
Schwach diuretisch.


Schachtelhalm

Schachtelhalm - Information zur Pflanze

Der Ackerschachtelhalm ist auf der ganzen Nordhalbkugel weit verbreitet. Auf Äckern wird er als Schädling bekämpft und zeigt auf eine schlechte Bodenqualität hin.

Auszüge aus Schachtelhalm werden zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt. Verwendung auch zur Reinigung von Zinn, daher auch Zinnkraut genannt. In Japan wird Schachtelhalm als Gemüse angebaut.

Bild: Illustration Ackerschachtelhalm
(Equisetum arvense)

Weitere Bilder.

 
 
Lavendel