Salbei

Korea Ginseng Tee

Das Original aus der Heimat des Ginseng - 100 Tassen Ginseng Tee für 49 EUR. Jetzt versandkostenfrei bestellen!

Ginseng
 
Kamillenblüten
© heilmittel: pflanzen

Kamillenblüten

Das in Kamille enthaltene, aromatisch riechende ätherische Öl hilft besonders gegen Magenbeschwerden mit ihrer krampflösenden, entzündungshemmenden, wundheilenden, antibakteriellen und blähungstreibenden Wirkung. Als Gurgelmittel hilft Kamille auch bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum. Auch in Bädern oder durch Inhalation anwendbar.

Zur Zubereitung von Kamillentee nehmen Sie pro Tasse etwa 3g Kamillenblüten und lassen sie in heißem Wasser etwa 10 Minuten ziehen. 3-4 Tassen pro Tag. In Bädern oder zur Inhalation nehmen Sie 5-6g Blüten oder 0,8g Extrakt pro Liter Wasser.

Information im Bundesanzeiger v. 5.12.1984 (228):

Bezeichnung des Arzneimittels
Matricariae flos, Kamillenblüten.

Bestandteile des Arzneimittels
Kamillenblüten, bestehend aus den frischen oder getrockneten Blütenköpfchen von Matricaria recutita LINNÉ (syn. Chamomilia recutita (L) RAUSCHERT), sowie deren Zubereitungen in wirksamer Dosierung. Die Blüten enthalten mindestens 0,4 Prozent (V/G) ätherisches Öl. Hauptbestandteile des ätherischen Öls sind: (-) Ó-Bisabolol oder Bisabololoxide A und B. Weiter sind in den Blüten enthalten: Matricin, Flavonderivate wie Apigenin und Apigenin-7-glucosid.

Anwendungsgebiete
Äußerlich: Haut- und Schleimhautentzündungen sowie bakterielle Hauterkrankungen einschließlich der Mundhöhle und des Zahnfleisches. Entzündliche Erkrankungen und Reizzustände der Luftwege (Inhalationen). Erkrankungen im Anal- und Genitalbereich (Bäder und Spülungen). Innerlich: Gastro-intestinale Spasmen und entzündliche Erkrankungen des Gastro-Intestinal-Traktes.

Gegenanzeigen
Keine bekannt.

Nebenwirkungen
Keine bekannt.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln
Keine bekannt.

Dosierung (soweit nicht anders verordnet)
Ein gehäufter Eßlöffel voll Kamillenblüten (= ca. 3g) wird mit heißem Wasser (ca. 150 ml) übergossen, zugedeckt und nach 5 bis 10 Minuten durch ein Teesieb filtriert. Soweit nicht anders verordnet, wird bei Erkrankungen im Magen-Darm-Bereich 3- bis 4mal täglich eine Tasse frisch bereiteter Tee zwischen den Mahlzeiten getrunken. Bei Entzündungen der Schleimhaut im Mund- und Rachenbereich wird mit dem frisch bereiteten Tee mehrmals täglich gespült oder gegurgelt. Äußere Anwendung: 3-10 prozentige Aufgüsse für Umschläge und Spülungen, als Badezusatz 50g Droge auf 10l Wasser, halbfeste Zubereitungen mit Zubereitungen entsprechend 3-10% Droge.

Art der Anwendung
Flüssige und feste Darreichungsformen zur äußeren und inneren Anwendung.

Wirkungen
Antiphlogistisch, muskulotrop spasmolytisch, wundheilungsfördernd, desodorierend, antibakteriell und bakterientoxinhemmend, Anregung des Hautstoffwechsels.


Kamille

Kamille - Information zur Pflanze

Einjährige Pflanze, die an kargen Standorten wächst und vielerorts kultiviert wird.

Die echte Kamille kommt in ganz Europa vor und wächst auf Lehmböden wie Äckern. Sie wird in Deutschland viel angebaut und als Heilmittel eingesetzt. Aus der Pflanze wird durch Destillation Kamillenöl gewonnen.

Bild: Illustration Kamille
(Matricaria recutita)

 
 
Lavendel