Salbei

Korea Ginseng Tee

Das Original aus der Heimat des Ginseng - 100 Tassen Ginseng Tee für 49 EUR. Jetzt versandkostenfrei bestellen!

Ginseng
 
Brennesselkraut
© heilmittel: pflanzen

Brennesselkraut

Brennessel enthalten Mineralsalze und Kieselsäure. Bei Berührung brechen die Haare an den Blättern und austretende Ameisensäure bewirkt das bekannte Brennen auf der Haut. Die getrocknete Pflanze hat keine reizende Wirkung.

Brennesseltee wirkt harntreibend und fördert den Stoffwechsel. Er wird z.B. bei Prostatabeschwerden und in Blutreinigungstees verwendet. Zur Zubereitung geben Sie 2 TL fein geschnittenes Kraut in Wasser, kochen es auf und lassen es 10 Minuten ziehen.

Wegen der enthaltenen Mineralstoffe wie Magnesium, Kalzium und Silizium, Vitamin A und C, Eisen, und ihres hohen Eiweißgehalts wird Brennessel auch zu Lebensmittel verarbeitet.

Erschienen im Bundesanzeiger 23.4.1987 (76):

Bezeichnung des Arzneimittels
Urticae herba, Brennnesselkraut; Urticae folium, Brennnesselblätter.

Bestandteile des Arzneimittels
Brennnesselkraut, bestehend aus den während der Blüte gesammelten frischen oder getrockneten oberirdischen Teilen von Urtica dioica LINNÉ, Urtica urens LINNÉ und/oder deren Hybriden sowie dessen Zubereitungen in wirksamer Dosierung.
Brennnesselblätter, bestehend aus den während der Blüte gesammelten frischen oder getrockneten Blättern von Urtica dioica LINNÉ, Urtica urens LINNÉ urd/oder deren Hybriden sowie Zubereitungen aus Brennnesselblättern in wirksamer Dosierung.
Brennnesselblätter und -kraut enthalten Mineralsalze, darunter vor allem Kalzium- und Kaliumsalze sowie Kieselsäure.

Anwendungsgebiete
Bei Einnahme und äußerer Anwendung:
Zur unterstützenden Behandlung rheumatischer Beschwerden.
Bei Einnahme:
Zur Durchspülung bei entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege. Als Durchspülung zur Vorbeugung und Behandlung von Nierengrieß.

Gegenanzeigen
Keine bekannt.
Hinweis: Keine Durchspülungstherapie bei Ödemen infolge eingeschränkter Herz- oder Nierentätigkeit.

Nebenwirkungen
Keine bekannt.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln
Keine bekannt.

Dosierung (soweit nicht anders verordnet)
Innere Anwendung:
Mittlere Tagesdosis: 8-12g Droge; Zubereitungen entsprechend.

Art der Anwendung
Zerkleinerte Droge für Aufgüsse sowie andere galenische Zubereitungen zum Einnehmen; als Brennnesselspiritus zur äußeren Anwendung.
Hinweis: Durchspülungstherapie: Auf reichliche Flüssigkeitszufuhr ist zu achten.


Brennessel

Brennessel - Information zur Pflanze

Weltweite Verbreitung. Nutzung als Heilmittel und besonders auch als Lebensmittel in Suppen oder Salaten. Das Brennen auf der Haut vermeidet man, indem man die Blätter von unten nach oben berührt. Brechen die Nesselhaare durch wringen oder waschen, verlieren sie ebenso die brennende Wirkung.

Bild: Illustration Brennessel
(Urtica dioica)






 
 
Lavendel